Wetter-Modellrechnungen deuten auf Entlastung bei Gas und Strom hin

Erste Modellrechnungen des ECMWF lassen in Europa auf einen milden und windreichen Winter hoffen. Das wäre eine willkommene Entlastung bei Gas und Strom.
Unser CAP2-Klimaexperte hat sich die Berechnungen und Wetterkarten des European Centre for Medium-Range Weather Forecasts (ECMWF) für die Prognose des allgemeinen Winterwetters genauer angeschaut. Demnach stehen die Chancen gut, dass der Winter in Europa mild, windreich und feucht wird.
Die positive NAO Phase weist auf einen stärkeren Druckunterschied als üblich zwischen Island-Tief und Azoren-Hoch hin. Es dominieren Winde aus dem Westen, die wärmere Luft mit sich bringen. Dabei lässt die Position des Jetstreams erwarten, dass Stürme tendenziell häufiger und stärker über den Atlantik ziehen.
Ab Oktober verbessert sich die Vorhersagequalität der Modelle noch einmal deutlich; wir bleiben auf jeden Fall dran.

 

Weitere interessante Beiträge

01/09/2022
Umfangreiche Berichterstattung in der Presse nach Start mit ACATIS

Nachdem die ACATIS Investment KVG mbH vergangene Woche damit begonnen hat die CO2-Emissionen der...

Jetzt lesen
09/08/2022
Wetter-Modellrechnungen deuten auf Entlastung bei Gas und Strom hin

Erste Modellrechnungen des ECMWF lassen in Europa auf einen milden und windreichen Winter hoffen....

Jetzt lesen
22/07/2022
Kompensationsgeschäfte für Flüge bringen zu wenig für den Klimaschutz

Trotz Fridays for Future und diversen Flugscham-Kampagnen ist die Nachfrage nach Flügen in diesem...

Jetzt lesen