Wetter-Modellrechnungen deuten auf Entlastung bei Gas und Strom hin

Erste Modellrechnungen des ECMWF lassen in Europa auf einen milden und windreichen Winter hoffen. Das wäre eine willkommene Entlastung bei Gas und Strom.
Unser CAP2-Klimaexperte hat sich die Berechnungen und Wetterkarten des European Centre for Medium-Range Weather Forecasts (ECMWF) für die Prognose des allgemeinen Winterwetters genauer angeschaut. Demnach stehen die Chancen gut, dass der Winter in Europa mild, windreich und feucht wird.
Die positive NAO Phase weist auf einen stärkeren Druckunterschied als üblich zwischen Island-Tief und Azoren-Hoch hin. Es dominieren Winde aus dem Westen, die wärmere Luft mit sich bringen. Dabei lässt die Position des Jetstreams erwarten, dass Stürme tendenziell häufiger und stärker über den Atlantik ziehen.
Ab Oktober verbessert sich die Vorhersagequalität der Modelle noch einmal deutlich; wir bleiben auf jeden Fall dran.

 

Weitere interessante Beiträge

05/12/2022
Elektromobilität: wo kommt der Strom her?

Neuwagen sollen in der EU ab 2035 emissionsfrei sein. Elektrofahrzeuge werden dabei als...

Jetzt lesen
17/11/2022
Hanjo Allinger im Live-Interview

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video...

Jetzt lesen
17/11/2022
private Banking Interview mit Jasperneite und Leber (Acatis)

„Nur unser Ansatz eliminiert wirklich CO2-Emissionen“, sagen Christian Jasperneite und...

Jetzt lesen